ISP – Priv. Institut für Sicherheit Paderborn

Allgemeine Anmelde- und Geschäftsbedingungen für die Ausbildung

Allgemeines

Für alle unsere Kunden gelten die Durchführungs- und Geschäftsbedingungen aus den geschlossenen Verträgen. Anderslautende Bedingungen unserer Kunden sind unwirksam, auch wenn wir diesen nicht ausdrücklich widersprechen. Unsere Angebote sind unverbindlich und freibleibend und bedürfen der schriftlichen Auftragsbestätigung. Diese wird erst mit der Anmeldungszusendung verbindlich. Abweichende Vereinbarungen, Nebenabreden oder sonstige zusätzliche Dienstleistungen bedürfen in jedem Fall der Schriftform. Sicherheitsanalysen, Zeichnungen oder sonstige Leistungsdaten in unseren Angeboten sind nur verbindlich, wenn diese ausdrücklich vereinbart wurden. Der Lehrgangsteilnehmer ist für seine Unterkunft, Verpflegung und Bekleidung selbst verantwortlich und muss die Kosten selbst tragen.

Anmeldung und Vertragsabschluss

Die Anmeldung zur Teilnahme an Veranstaltungen kann schriftlich, per Fax, persönlich oder online erfolgen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Ist ein Lehrgang/Seminar bereits belegt, erhält der Teilnehmer umgehend Nachricht. Nach Vorlage der Anmeldung erhält der Teilnehmer – spätestens ca. eine Woche vor Lehrgangsbeginn – eine schriftliche Anmeldebestätigung mit Hinweisen auf die Lehrgangsdaten. Die Anmeldung gilt als verbindliche Kursbelegung. Bei einer Verhinderung am ersten Unterrichtstag eines Lehrgangs bitten wir um telefonische Benachrichtigung.

Teilnahmebedingungen

Volljährigkeit, Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses, Kopie aktuellen Führungszeugnisses, körperliche gute Verfassung und einwandfreier Leumund. Weitere Zulassungsvoraussetzungen für eine Lehrgangsteilnahme ergeben sich aus dem Anmeldeformular bzw. aus dem Ausbildungsprogramm.

Datenschutz

Personenbezogene Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer, Beruf werden von ISP Priv. Institut für Sicherheit Paderborn oHG vertraulich und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften behandelt. Die Erhebung, Verarbeitung, Nutzung und Speicherung dieser Daten erfolgen nur, soweit es zu Anahnung oder Erfüllung des Teilnahmevertrages erforderlich ist. Unser Lehrgangsangebot kann online ohne Offenlegung einer Identität genutzt werden. Wenn ein Interessent weitere Informationen wünscht oder sich zu einem Lehrgang anmelden möchte, sind die Nennung des Namens oder weitere Angaben erforderlich. Es unterliegt der freien Entscheidung des Nutzers, ob er diese Daten eingibt und damit in das Speichern und Verarbeiten einwilligt. Der Nutzer kann Auskunft über die von ihm gespeicherten personenbezogenen Daten und ggf. deren Löschung verlangen.

Bekleidung

Der Lehrgangsteilnehmer hat seine Ausbildung immer in der dafür vorgesehenen Kleidung durchzuführen. Für Beschädigungen wird keine Haftung übernommen.

Zahlung

Mit der Anmeldebestätigung erhält der Teilnehmer eine Rechnung über die Lehrgangsgebühren, die durch Überweisung oder Verrechnungsscheck spätestens bis zum Lehrgangsbeginn zu bezahlen sind. Bei Lehrgängen über 2 Monate kann im Einzelfall eine Ratenzahlung vereinbart werden.

Rücktritt/Kündigung

Abmeldungen müssen schriftlich spätestens 14 Tage vor Lehrgangs- bzw. Ausbildungsbeginn erfolgen. Bis zu diesem Zeitpunkt wird eine Bearbeitungsgebühr von 28,-Euro erhoben. Bei späteren Abmeldungen vor dem Lehrgangsbeginn und nach Beginn des Lehrganges gilt: bei allen Lehrgängen wird das volle Entgelt fällig. Kosten für enthaltenen oder bestellte Lehrmaterialien werden ohne Einschränkung fällig. Kulanzentscheidungen obligen dem Bildengsträger ISP – Priv. Institut für Sicherheit Paderborn oHG.

Absage von Lehrgängen

Der Veranstalter hat das Recht, bei ungenügender Beteiligung oder Verhinderung von Ausbildern Lehrgänge abzusagen. Bereits bezahlte Gebühren werden in diesem Fall zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche gegen die Firma ISP Priv. Institut für Sicherheit Paderborn oHG sind ausgeschlossen. Teilnahmebescheinigungen/Zeugnisse/Zertifikate werden bei allen Lehrgängen nur dann ausgegeben, wenn mindestens 80 % der Unterrichtsstunden vom Teilnehmer tatsächlich besucht werden.

Weisungsbefugt

Um Gefahren für Leib, Leben, Gesundheit und Sachgüter abzuwenden, ist der Ausbilder im Rahmen der vereinbarten Dienstleistungen jeder Person weisungsbefugt, die sich mittelbar oder unmittelbar in der Ausbildung befindet. Der Lehrgangsteilnehmer hat dafür Sorge zu tragen, dass er dieser Weisungsbefugnis nachkommt. Den Ausbildern obliegt auch zu prüfen, ob der Teilnehmer psychisch oder physisch in der Lage ist, an dem Lehrgang teilzunehmen. Sollten Weisungen oder Sicherheitsbestimmungen nicht beachtet werden oder sollte sich zeigen, dass der Teilnehmer dem Lehrgang psychisch oder physisch nicht folgen kann, hat der Ausbilder die Befugnis, den Teilnehmer auszuschließen. Bei einer derartigen Maßnahme werden keine Gebühren erstattet.

Haftung

Die Haftung für Schäden ist ausgeschlossen. Es sei denn, dass der Schaden auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten von ISP Priv. Institut für Sicherheit Paderborn OHG oder deren Erfüllungshilfen beruht.

Wahrung von Ausbildungsnachweisen

Der Lehrgangsteilnehmer verpflichtet sich, alle ihm anvertrauten Ausbildungsunterlagen als vertraulich zu behandeln und Dritte weder in Schrift, Wort noch Bild zugänglich zu machen. Hierzu gelten der Urheberrechtsschutz und die damit verbundene Strafbarkeit im Sinne der gültigen Gesetzgebung.

Gerichtsstand

Der Gerichtsstand Paderborn wird durch Unterschrift auf Anmeldung vereinbart.

Schlussbestimmungen

Sollte eine der vorstehen Klauseln unwirksam sein oder werden, so behalten wir uns das Recht vor, diese durch Anderslautende dem Sinn entsprechende neue Klauseln zu ersetzen. Die Vertragsbedingungen unterliegen ausschließlich dem Recht und den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland.

Stand 2018

ISP – Priv. Institut für Sicherheit Paderborn

Lagesche Straße 8

33102 Paderborn

Geschäftsführer: Christian Bode

 

Unsere AGBs finden Sie auch hier zum Download 

  • Icon
    AGB
    Download 15.84 KB